Die Community zu .NET und Classic VB.
Menü

Der große ADO-Kurs - Seite 3

 von 

Properties der Connection
Nächste Seite >>

Verbindung (Connection)  

Wie bereits erwähnt ist die Connection der grundliegende Baustein zwischen der Datenbank und dem Frontend (der Anwendung). Eine Connection kann mehrere untergeordnete Objekte wie Recordsets und Commands gleichzeitig handeln, somit reicht es normalen Anwendungen meist eine einzige Connection für das gesamte Projekt zu verwenden (diese kann z.B. global in einem Modul gehalten werden).

Die Connection bietet zwar im Grundmodell nur verhältnismäßig wenige Eigenschaften und Methoden, diese sind jedoch durch die Basisfunktionalität der Connection um so stärker in ihrer Kraft.

2.1 Provider

Der Provider gibt der Connection an was für eine Art von Datenquelle angesteuert werden soll und welche Version der Datenquelle vorliegt. Der Provider wird über einen String definiert.

2.1.1 Wichtige Provider

Datenbank Provider
MS-SQL-Server (OLEDB) "SQLOLEDB.1"
MS-SQL-Server (ODBC) "MSDASQL.1"
MS-Access97 "Microsoft.Jet.OLEDB.3.51"
MS-Access2000 "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0"
Oracle-DB (von Oracle) "OraOLEDB.Oracle.1"
Oracle-DB (von Microsoft) "MSDAORA.1"

2.1.2 ACHTUNG für Access-Benutzer

Sobald der Access-Treiber 4.0 installiert ist wird der 3.5-Treiber deaktiviert und auch für Access97-Datenbanken der 4.0-Treiber verwendet. Dies sollte auch im Code so gehandelt werden, da es sonst eventuell zu Problemen beim Ausliefern des Programms an den Kunden führen kann.

Beispiel für SQL-Server:

Option Explicit

Dim Cn As New ADODB.Connection

Private Sub Form_Load()

Cn.Provider = "SQLOLEDB.1"

End Sub

Listing 2

Beispiel Access:

Option Explicit

Dim Cn As New ADODB.Connection

Private Sub Form_Load()

Cn.Provider = "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0"

End Sub

Listing 3

2.2 ConnectionString

Der ConnectionString kann genutzt werden um alle weiteren Informationen der Datenbankverbindung durch eine Aneinanderreihung von Eigenschaften getrennt mit einem ";" zu übergeben. Im allgemeinen ist der ConnectionString jedoch eher unübersichtlich und führt leicht zu Fehlern:

Für Access2000:

Option Explicit

Dim Cn As New ADODB.Connection

Private Sub Form_Load()

Cn.Provider = "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0"
Cn.ConnectionString = "Data Source=C:\Temp\Test.mdb"

End Sub

Listing 4

Für SQL-Server:

Private Sub Form_Load()

With Cn
    ' Provider zuweisen
    .Provider = "SQLOLEDB.1"
    ' ConnectionString übergeben
    .ConnectionString = "Data Source=FLO_MAIN;" & _
                        "User Id=florianr;" & _
                        "Password=flo"
    ' Connection öffnen
    .Open
End With

End Sub

Listing 5

Nächste Seite >>
Properties der Connection